Per visibilia ad invisibilia

Michael Triegel erzählt von seiner Arbeit

Unser Jahresthema „Kirche und moderne Kunst“ prägt auch den Seminarfeiertag am 9. Dezember. Herzlich eingeladen sind alle, die mit uns feiern wollen: Um 16.30 Uhr feiert Bischof Kohlgraf mit uns die Eucharistie. Anschließend gibt es die Gelegenheit, sich etwas zu erfrischen, bevor gegen 18.30 Uhr der Vortrag beginnt…

Wie so oft trügt der erste Blick: Hier ist kein Künstler des 16. Jahrhunderts wiederauferstanden, was wir sehen, ist moderne, ist zeitgenössische Kunst. Auf den zweiten Blick wird das deutlich, da wird uns das ein oder andere irritieren. Michael Triegel, geboren im Jahr 1968, lebt und malt in Leipzig. Das Interesse an den Alten Meistern prägt sein Schaffen. Religiöse Sujets und Aufträge seitens der katholischen Kirche brachten ihn in Berührung mit dem Glauben. Anlässlich des Seminarfeiertags erzählt er von seinem Leben, seinem Glauben, seiner Kunst und wie sie zusammenhängen.

Related Posts

Kommentieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen